120 Jahre Automobilbau

0

Opel blickt ins elektromobile Jubiläumsjahr

2019 feiert die Rüsselsheimer Traditionsmarke 120 Jahre Automobilbau. Lange Zeit bestimmte hauptsächlich der Verbrennungsmotor die Geschicke des Unternehmens. Nun will Opel elektrisch in die Zukunft fahren. Anfang Dezember hat die Geschäftsführung ihre Pläne für das Jubiläumsjahr und die Zukunft der Marke konkretisiert: Keine zwei Jahre nach der Übernahme durch PSA und der Verkündung der Zukunftsstrategie PACE! sollen nun Taten folgen – mit dem Corsa-e als vollelektrischer Kleinwagen und dem SUV Grandland X als Plugin-Hybrid. Weitere E- und Hybridmodelle sind für 2020 und 2021 angekündigt.

Von Jörn-Jakob Surkemper

2019 wird vermutlich ein entscheidendes Jahr für Opel. Die Zukunftsstrategie PACE! soll nun auch für den Kunden greif- und erfahrbar werden, und zwar in Form von zwei neuen elektrifizierten Modellen. Bereits im ersten Halbjahr 2019 öffnen sich die Bestellbücher für den neuen Corsa in einer erstmals rein Batterie- elektrischen Variante sowie für das SUV Grandland X als Plugin-Hybrid. „Opel wird elektrisch! Das haben wir bei der Vorstellung unseres Unternehmensplans PACE! angekündigt. Und jetzt liefern wir“, sagte Opel-Chef Michael Lohscheller Anfang Dezember.

 

Insbesondere der Corsa werde Opel im neuen Jahr zusätzlichen Schwung geben. Den Bestseller, dessen erste Generation bereits 1982 Premiere feierte, haben die Rüsselsheimer komplett neu entwickelt. Lohscheller versprach dennoch einen fairen Preis für den innovativen Kleinwagen und bekannte sich damit auch zu einem traditionellen Opel-Wert: Innovationen allen verfügbar zu machen. „Mit dem neuen Corsa machen wir E-Mobilität für einen breiten Kundenkreis erschwinglich. Das wird ein echtes Volkselektroauto.“
Für Kunden, die mehr Platz benötigen und echtes SUV-Feeling schätzen, geht 2019 der Grandland X in einer Plug-in-Hybrid-Version an den Start. Das kompakte SUV, das ab kommendem Jahr das Opel-Werk Eisenach baut, fährt dann mit bis zu 300 PS Systemleistung und elektrischem Allradantrieb vor.

Vision der Opel-Zukunft: Am Concept Car GT X Experimental sollen sich die künftigen Modelle orientieren.

Concept Car GT X Experimental steht Modell
Lohscheller gab zudem weitere Ausblicke auf die ehrgeizigen Elektrifizierungs-
pläne des Autobauers. Sie sehen vor, die komplette Modellpalette bis 2024 mit einer elektrifizierten Variante anzubieten. 2020 sind zwei weitere Modelle an der Reihe, so etwa der Transporter Vivaro in einer komplett neuen, rein Batterie-elektrischen Variante. Wie die zukünftigen Modelle aussehen werden, hatte Opel bereits im Sommer mit dem neuen Concept Car GT X Experimental angedeutet. Bei der Präsentation Anfang Dezember stand nun auch ein Prototyp dieses kompakten, vollelektrischen SUV bereit. Zwar wird dieses Fahrzeug so wohl nicht in Serie gehen; doch ein Modell könnte seinem Vorbild schon bald sehr nahekommen: der Mokka X. Die Neuausführung des erfolgreichen subkompakten SUVs werde – wie der Vivaro – ab 2020 vom Band rollen, hieß es. Unmittelbar ab Produktionsstart werde es auch eine vollelektrische Variante geben. „Wir treiben die Elektrifizierung unseres Portfolios damit konsequent voran“, unterstrich Lohscheller.

 

Die Zukunft gehört allen
Bei allen Neuerungen im Jubiläumsjahr und danach will die Traditionsmarke ihren Werten dennoch treu bleiben, betonte der Opel-Chef. Opel hatte sich von der ersten Minute an auf die Fahnen geschrieben, Autos in höchster Qualität möglichst effizient zu produzieren und damit erschwinglich zu machen. 1899 – vier Jahre nach dem Tod des Firmengründers Adam Opel – startete Sophie Opel auf Rat ihrer Söhne Carl, Wilhelm und Friedrich die Automobilproduktion. Was in einer Werkstatt in Rüsselsheim mit insgesamt 65 handgefertigten Patentmotorwagen „System Lutzmann“ begann – der erste motorisierte Opel war ein 1,5-Liter-Einzylinder mit 3,5 PS – wurde zur Erfolgsgeschichte mit bis heute mehr als 70 Millionen gebauten Fahrzeugen.

Jubiläumsausstattung „120 Jahre“
Um den runden Geburtstag mit seinen Kunden zu feiern, nimmt Opel die Sondermodelle „120 Jahre“ ins Programm. Zahlreiche Modelle der Rüsselsheimer seien in den meisten Märkten bereits in dieser Sonderedition bestellbar. lm „120 Jahre“-Trim verfügten sie serienmäßig über jede Menge hochmoderne Technologien sowie Design- und Komfort-Features zu besonders attraktiven Preisen, hieß es.

Teilen

Comments are closed.