PedalPower: Tandems und Lastenräder aus Berlin

0

Mit Leidenschaft, Kompetenz und Bodenhaftung

Lichtenberg gehört nicht zu den hippen Stadtteilen Berlins. Hier wohnt man unaufgeregt und ganz normal. Genauso unauffällig ist das Geschäft von Pedal Power – von außen besehen, keine großen  Schaufenster, keine Leuchtreklame. Doch drinnen eröffnet sich eine andere Welt. Tandems und Lastenräder verschiedenster Art füllen den Verkaufsraum, teilweise übereinander in speziell angefertigten Präsentationsständern. Die Marketingregeln moderner Erlebniswelten sind hier außer Kraft gesetzt. Stattdessen wird hier ehrliche Beratung, individuelle Ausstattung und sorgfältige Produktion gelebt. Hier nimmt man sich noch Zeit für den Kunden und dessen Befürfnisse ernst. 

Von Peter Barzel

Harald Busack und Michael Schönstedt, den Gründern und Inhabern von Pedalpower, geht es weder um Massenproduktion noch um zeitgeistige Effekthascherei noch um Designpreise. Sie suchen nach Lösungen, die Menschen mobil machen, langfristig funktionieren und bezahlbar bleiben. Qualität ist die Maxime ihres Handelns. Und damit haben sie Erfolg. Mit ihrem Elektro-Lastenrad eMammut haben sie beim aktuellen ExtraEnergy-Test mit sehr gut abgeschnitten. Ihre Tandems und Lastenräder sind weltweit gefragt. Im Jahr 2000 haben sie das deutsche Paralympics-Team mit einem Tandem ausgerüstet, das damit eine Silbermedaille gewonnen hat. Für die französische Klimaschutz-Initiative Alternatiba haben sie dieses Jahr ein Quad und zwei Triplets gebaut, mit denen die Franzosen 5.000 km durch Frankreich getourt sind. Ihr „Berliner Lastenrad“ mit der großen Transportbox zwischen den beiden Vorderrädern wird seit 15 Jahren in Berlin privat zum Kindertransport wie kommerziell von Handwerkern, Bioläden und Logistikunternehmen genutzt. Zu den Olympischen Sommerspielen 2012 in London hat UPS Lastenräder bei Pedalpower geordert, die weiterhin im Einsatz sind.

Made in Berlin
Schönstedt berät die Kunden und nimmt ihre Wünsche und Bedürfnisse auf. Busack ist als Ingenieur für Konstruktion und Technik zuständig. Alle Rahmen werden selbst konstruiert. Alle Prototypen, ob mit Stahl- oder mit Aluminiumrahmen werden in der firmeneigenen Tischlerei und Schlosserei auf der anderen Straßen-seite gebaut. Die Transporträder mit Stahlrahmen und den großen Holzkisten werden dort komplett produziert. Alles „Made in Germany“ , genauer „Made in Berlin“, daher auch der Name „Berliner Lastenrad“. Die Serienrahmen für die Tandems kommen inzwischen aus Taiwan, dem Mekka der Fahrradproduktion. Anders lassen sich die Preise nicht halten und die wachsenden Stückzahlen nicht produzieren. In der eigenen Werkstatt bildet Pedalpower auch aus. Zweiradmechaniker lernen hier nicht nur schrauben, sondern auch die Grundzüge der Rahmenproduktion,
Drehen, Fräsen, Löten, Schweißen. Und hier werden noch Fahrradrahmen repariert.

Zerlegbares Tandem von PedalPower

Zerlegbares Tandem von PedalPower

Technisch innovativ
Schönstedt und Busack fahren nicht nur selbst begeistert Tandem und Lastenrad, sie nehmen auch jede Rückmeldung ihrer Kunden sehr ernst. Funktioniert, passt oder hält etwas nicht, wird alles auf den Prüfstand gestellt, analysiert und immer wieder von Grund auf neu gedacht und entwickelt. Dabei geht es nicht nur um die Rahmen, sondern auch um Komponenten. Beispiele: die vierfach gelagerten Tandemnaben, das Tretlagergehäuse aus einem Stück mit Innenklemmung des Exzenters, der Lenker für den Stoker auf dem hinteren Platz des Tandems, den andere Hersteller inzwischen von Pedal-
power kaufen oder die eigenen patentierten Polygon-Rahmenkupplungen, mit denen sich Tandems oder auch Lastenräder zum Transport schnell zerlegen lassen – technisch erstklassig. Ganz neu: Die Seilzuglenkung statt Lenkstange beim einspurigen Cargobike eMammut, womit die „langen Kisten“ erheblich wendiger werden. Pedalpower ist immer vorne in der Entwicklung. Mit der Universität in Magdeburg ist zur Zeit ein Forschungs-projekt zur Entwicklung eines besonders tragfähigen Lastendreirades gestartet für bis zu 300 kg Zuladung.

Vielfalt der Modelle – alle auch elektrisch unterstützt
15 verschiedene Tandemmodelle, vom Kinder-Erwachsenen-Tandem Kolibri über das Reisetandem Randonneur bis zum Renntandem Double Speed Sprint, vom Tiefeinsteigertandem Deep über das Falttandem und das vollgefederte Freeride Mountainbike-Tandem bis zum Triplet für drei Personen. Die Modelle Berlinsteel, Classicsteel, Crosscountry, Deep und die Triplets gibt es serienmäßig auch mit teilbarem Rahmen. Alle anderen Modelle können auf Bestellung mit Rahmenkupplungen ausgestattet werden. Die teilbaren Triplets können mit den Rahmenkupplungen flexibel auch zum klassischen Zweier-Tandem umgerüstet werden. Bei dieser großen Modellpalette ist für jeden etwas Passendes dabei, sei es für ungleich große Partner, Familien mit Kindern oder Menschen mit Handycap. Wenn nötig, wird das Rad individuell angepasst. Dazu kommen vier Lastenradmodelle: Das einspurige Long Harry ist eine verbesserte Variante des dänischen Klassikers Long John. Das Berliner Lastenrad gibt es mit zahlreichen, verschiedenen Transportkisten. Das Kindertransportrad KTR hat statt einer Kiste die Fahrgastzelle eines Kinderanhängers zwischen den Vorderrädern. Die Rikscha dient dem Personennahverkehr. Auf deren Plattform baut das Grizzly auf, ein bärenstarkes Dreirad mit einer Ladefläche zwischen den beiden Hinterrädern, die eine Europalette aufnehmen und bis zu 300 kg tragen kann. Alle Modelle gibt es auf Wunsch auch mit elektromotorischer Unterstützung. Hier baut Pedalpower Vorder- und Hinterradmotoren von Bafang ein, bevorzugt aber den neuen, ebenfalls in Berlin gefertigten, Mittelmotor von Brose. Serienmäßig ist ein Qualitäts-Akku hoher Kapazität (17 Ah / 612 Wh) von BMZ dabei. Denn ein Pedalpower soll rollen und rollen und rollen…

Coffee to go mit dem Berliner Lastenrad und Spezialaufbau.

Coffee to go mit dem Berliner Lastenrad und Spezialaufbau.

Teilen

Comments are closed.