Im Praxis-Check: Riese & Müller Birdy Rohloff 2016

0

20 Jahre falten und federn

Riese & Müller sind einer der führenden Hersteller von Premium-E-Bikes. Charakteristisches Merkmal des innovativen Herstellers ist die Federung, entweder vollgefedert mit Federgabel vorne und Rahmenfederung hinten oder mit Federgabel und Sattelstützenfederung. Begonnen hatte alles vor zwanzig Jahren mit dem vollgefederten Faltrad-Klassiker Birdy.
Von Peter Barzel

Zum 10-jährigen Jubiläum spendierten die beiden Firmengründer Markus Riese und Heiko Müller ihrem Birdy einen komplett neuen Rahmen in modernster Fertigungstechnik, geschweißt aus zwei Halbschalen mit der charakteristischen Mittelschweißnaht längs des Hauptrahmens. Zum 20-jährigen sind die Modifikationen optisch weniger auffällig, aber technisch ein weiterer Fortschritt. Treu geblieben sind sie dem bewährten Konstruktionsprinzip. Zum Falten dienen die Gelenke der Federung von Vorderrad- und Hinterradschwinge.

 

Was ist neu? Passend zu 20 Jahren Birdy wurden 20 Details verbessert. Das Faltvolumen wurde optimiert und verkleinert. Das Design von Vorderrrad- und Hinterradschwinge wurde noch mehr der organischen Form des Rahmens angepasst. Gabel und Vorbau wurden steifer und zugleich leichter. Beides verbessert das Fahrverhalten. Sehr formschön, ergonomisch und „idiotensicher“ ist die neue Verriegelung des Faltgelenks am Lenkervorbau. Heller ist der neue Scheinwerfer von Supernova. Das kleine Rücklicht, ebenfalls von Supernova, ist am Träger der Bremszange über der Bremsscheibe montiert – platzsparend und faltfreundlich. Serienmäßig sind jetzt hydraulische Scheibenbremsen für sicheres Bremsen und saubere Finger beim Falten, weil die Felgen frei von Bremsabrieb bleiben. Ein neuer Kettenhalter verhindert das Herabfallen der Kette beim Falten und am Lowrider (Vorderrad-Gepäckträger) kann man das gefaltete Birdy auf Rollen hinter sich herziehen. Das neue Birdy gibt es in vier Varianten, City, Speed, Dualdrive und Rohloff, vier Farben und mit senkrechtem Komfort-Vorbau oder geneigtem Sport-Vorbau, dazu wahlweise Griffe und Pedale in 7 Farben. Daneben gib es weiterhin das preiswertere Birdy World mit dem bisherigen Rahmen in zwei Varianten.

Fazit
Das Birdy hat auch nach 20 Jahren nichts von seiner Einzigartigkeit verloren. Die zugleich komfortablen und sportlichen Fahreigenschaften sind noch einmal besser geworden. Das Design kann jetzt individuell angepasst werden.

Riese & Müller Birdy Rohloff 2016

Rahmen: Aluminium
Größe: Einheitsgröße
Gabel: Federgabel Aluminium
Schaltung: 14-Gang Rohloff
Bremsen: Shimano Deore hydraulische Scheibenbremsen
Beleuchtung: Birdy Nabendynamo, Supernova E3 (vorne) und Taillight
Reifen: Schwalbe Big Apple 50-355
Gepäckträger: Riese & Müller Birdy
Gewicht / zul. Gesamtgewicht: ab 10,9 kg / 120 kg
Preis: ab 2.199 Euro, Testrad: 3.669 Euro
INFO: www.r-m.de

Teilen

Comments are closed.