88697 Bermatingen am Bodensee: Ausgewählte E-Lastenräder bei Bobtec erhältlich

0

Ausgewählte E-Lastenräder bei Bobtec erhältlich

Elektrolastenräder werden gerade in den Städten mit drohenden Fahrverboten etwa für Dieselfahrzeuge zu einer echten Auto-Alternative für Familien und Gewerbe. Doch die Wahl des richtigen Modells hat ihre Tücken, warnt Bob Jürgensmeyer vom Spezialradzentrum Bobtec. Der pensionierte Diplom-Ingenieur für Maschinenbau und E-Technik hat im Sommer 2016 eine erlesene Auswahl an Lastendreirädern in sein Sortiment aufgenommen und empfiehlt eine Ausstattung mit gefederter Neigetechnik, Elektromotor und besonders mit Achsschenkel-Lenkung. Dreiräder seien dabei wegen ihrer geringeren Länge, höherer Standsicherheit beim Laden, der fehlenden Mindestgeschwindigkeit an Steigungen und dem dadurch geringeren Bedarf an Motor- und Batterieleistung die bessere Alternative gegenüber den bloß zweirädrigen Varianten. Außerdem halten sie im Gegensatz zu den pendelnden Zweirädern die Spur.

Vermeiden sollten unbedarfte Kunden aber Lastendreiräder mit der sogenannten Drehschemel-Lenkung: „Ab spätestens 15 km/h werden sie in Kurven sehr gefährlich, weil das Dreieck der Aufstellpunkte zur falschen Seite immer schmaler wird“, sagt der 77-Jährige. Fünf Modelle kann der erfahrene Fahrzeugentwickler empfehlen: „Das absolute Spitzenmodell ist das HNF-Heisenberg CD1 Cargo – gefedert, mit stufig einstellbarer Neigetechnik und Multifunktions-Plattform“, so Jürgensmeyer. Auch mit dem leichten und eleganten Veleon aus Deutschland mit Top-Mechanik mache man nichts verkehrt. Ein besonders gutes Preis-Leistungsverhältnis biete zudem das BABBOE Carve aus Holland. Zwei weitere Modelle seien mit Einschränkungen zu empfehlen: Beim teilbaren KIFFY aus Frankreich sei die Neigeblockierung nachrüstbar. Dazu rät Jürgensmeyer beim B&B MK1 aus Dänemark unbedingt, da dieses unter 10 km/h sonst kaum beherrschbar sei. „Als Zwischenstufe zur Neigetechnik ist das Nihola mit Achsschenkel-Lenkung aus Dänemark sehr zu empfehlen“, so Jürgensmeyer. Kiffy und MK1 können bei Bobtec bereits ausprobiert werden, alle anderen Modelle erwartet Jürgensmeyer bis spätestens Mai 2017.
www.bobtec.de

Weiter zur Fachhändlerpräsentation

Teilen

Comments are closed.