Intermot und Digitalisierung

0

Intermot widmet Digitalisierung erstmals eigene Themenfläche

Unter dem Titel „Connected Motorcycle World“ bietet die Branchenleitmesse Intermot Anfang Oktober in Köln erstmals eine eigene Themenfläche zu smarten Technologien, Digitalisierung und Vernetzung.

„Ein Thema, das übergreifend alle Facetten des Lebens weltweit beschäftigt und zugleich für einen tiefgreifenden Wandel sorgt“, betont Volker De Cloedt, Kommunikationsmanager des Veranstalters Koelnmesse. Die Intermot präsentiere hierzu aktuelle Lösungen und Innovationen rund um sicherheitsrelevante, digitale Komponenten und steigenden Komfort in der Kommunikation dank neuer digitaler Technologien und Applikationen. Sie zeige marktreife, aber auch visionäre Ideen: „Das beginnt mit Navigation, geht über die Vernetzung der Fahrzeuge untereinander bis hin zum automatischen Absenden eines Notrufes im Falle eines Unfalls“, so De Cloedt. Einige Hersteller arbeiteten zudem bereits an Visier-Displays und Ähnlichem.
Beteiligt sind an der neuen Themenfläche die Unternehmen Bosch, Cardo Systems, Digades, Sena und das Connected Motorcycle Consortium (CMC) mit BMW Motorrad, Honda, Yamaha, Ducati, Kawasaki, KTM und Suzuki. Die „Connected Motorcycle World“ liegt im Herzen der Intermot in Halle 6 und ist in fünf Schwerpunkte gegliedert: „Connectivity Vehicle to Vehicle“, „Connected Horizon & Head Up Display“, „Group Riding Communication“, „App & Smartphone Integration“ sowie „Emergency Calls“.
Die Intermot findet vom 3. bis 7. Oktober in der Messe Köln statt.

Teilen

Comments are closed.