Im Praxis-Check: Das Binova Rethink City High-Slide

0

Das passende Bike zum Motor jetzt als Komplettlösung

Binova hat sich seit 2014 mit getriebelosen Nachrüstmotoren einen Namen gemacht. Damit lässt sich ein konventionelles Fahrrad zum E-Bike umrüsten. Nun hat der sächsische Hersteller unter dem Label Rethink drei Kompletträder auf den Markt gebracht. Ein weiteres ist für Ende des Jahres angekündigt. Verbaut sind selbstredend die eigenen Binova-flow-Motoren. Special-E hat das Rethink City High unter die Lupe genommen.

Von Jörn-Jakob Surkemper

Das Modell City High ist ein sportliches, aber verkehrssicheres E-Bike für Herren. Das City Low ist entsprechend die Damen- bzw. Tiefeinsteiger-Variante. Mit dem Longtail gibt es zudem ein einfaches, vergleichsweise leichtes Lastenrad. Ein echtes Cargobike mit eigener Ladefläche ist für Ende des Jahres angekündigt. Bei der Entwicklung aller Modelle spielten nach Angabe von Binova Komfort, Sicherheit und Langlebigkeit eine besondere Rolle. Handgeschweißte und hochwertige Stahlrahmen bilden hierzu jeweils das Grundgerüst. Eine katodische Tauchlackierung bietet zusätzlichen Rostschutz von innen und außen und die Rahmen, sowie die Schutzbleche und auch die Gabeln, können aus über 200 Farben, in Hochglanz oder matt, ganz individuell pulverbeschichtet werden

Rethink City High

 

 

 

Weiteres gemeinsames Merkmal und Herzstück der Modelle ist der Binova-flow-Motor. Der Motor kommt ohne ein verschleißanfälliges Getriebe aus und verspricht hohe Laufleistungen sowie Wartungsfreiheit. Der Motor wird am eigens entwickelten Tretlager befestigt und ermöglicht durch seine zentrale Position als Mittelmotor eine optimale Gewichtsverteilung. Dieses Antriebssystem kann zusätzlich mit verschiedenen individuellen Fahrprofilen programmiert werden, die jedem Nutzer die optimale Unterstützung bieten. Egal ob auf langen Strecken oder an steilen Bergen, der am Unterrohr befestigte Akku liefert mit seinen 576 Wh genügend Reichweite und die 65 Nm des Motors die entsprechende Kraft. In der Grundausstattung werden die Modelle von rethink mit einer sportlichen 11-Gang-Kettenschaltung ausgestattet, welche durch eine pflegeleichte 11-Gang-Nabenschaltung ersetzt werden kann. Die Nabenschaltung kann zudem noch mit einem Riemenantrieb kombiniert werden. Die Modelle City High und City Low sind in 6 verschiedenen Größen erhältlich.

Soweit zu den Fakten. In unserem Praxis-Check konnte das City High durchaus überzeugen. Die Ausstattung des Bikes ist hochwertig – z.B. die hier verbaute Magura-Bremsanlage punktete wieder mit kräftigen Bremseinsätzen sowie schönen ergonomisch geformten Bremshebeln. Die Unterstützung setzt unmittelbar ein und ist je nach Fahrprofil sehr kräftig, harmonisch und fast lautlos. Bei unserem Test-Bike merkte man kaum den einsetzenden elektrischen Antrieb. Die Verarbeitung des Rahmens wirkt hochwertig und solide. Wer ein hochwertiges, robustes und individualisierbares Pedelec haben will, kommt mit einem Modell von rethink voll auf seine Kosten.

Das Binova Rethink City High im Überblick
Motor: Binova Flow
Akku: 576 Wh (am Unterrohr)
Rahmen: 4130 CrMo double butted
Gabel: rethink, Al 7005 T6
Schaltung: Shimano SLX 11Spd oder Shimano Alfine 11Spd
Bremsen: Magura Scheibe
Beleuchtung: Büchel Micro LED, Büchel FL12, Standlicht
Reifen: Continental Contact Plus 700x35C
Gewicht / zulässiges Gesamtgewicht: 25,9/135 kg
Preis Rethink City High:  Shimano SLX 11Spd:  3599,00 EUR
Preis Rethink City High:  Shimano Alfine 11Spd:  3799,00 EUR
+ Gates Carbon Drive  4019,00 EUR
Preis Rethink City Low:  Shimano SLX 11Spd:  3599,00 EUR
Preis Rethink City Low:  Shimano Alfine 11Spd:  3799,00 EUR
+ Gates Carbon Drive  4019,00 EUR
Preis Rethink Longtail:  Shimano SLX 11Spd:  3749,00 EUR
Preis Rethink Longtail:  Shimano Alfine 11Spd:  3899,00 EUR
Info:
www.rethink-bikes.de
www.binova-flow.de

Fotos: Binova GmbH

Teilen

Comments are closed.