CH-8330 Pfäffikon: MacBike – Kleine Gänge fürs E-Mountainbike

0

Kleine Gänge fürs E-Mountainbike

Mal einen Gang runterzuschalten, das wünschte sich Markus Knecht des Öfteren, wenn er mit einem E-Mountainbike auf besonders steilen und anspruchsvollen Strecken in den Schweizer Bergen unterwegs war. „Da kann man nicht immer im Turbo fahren, sondern braucht auch mal eine schöne Kadenz“, sagt der Inhaber des Bikeshops MacBike. „Die Hersteller haben das bislang verschlafen. Letztes Jahr hatte ich dann die Idee.“ Der gelernte Mechaniker und ehemalige Motorcross-Sportler entwickelte selbst eine Lösung. So bietet er nun für Bosch-Active- und Performance-Motoren (ab Modelljahr 2014) ein 13er- oder 14er-Ritzel aus hochfestem, rostfreiem Stahl für eine geringere Untersetzung an. „Damit die Kette nicht auf dem Spider-Sicherungsring aufliegt, kommt ein spezieller Sicherungsring zum Einsatz, der den nötigen Platz zwischen Kette und Ring lässt“, erklärt Knecht. An der Endgeschwindigkeit ändere dies nichts, sondern nur an der Übersetzungsbandbreite. Zusätzlich biete sich auch ein Wechsel auf ein 40er-, 42er- oder 45er-Ritzel für die Kassette an.

Auch für Yamaha-Mittelmotoren (X942, X943) hat der Tüftler eine Lösung: Hier komme eine Spider aus eloxiertem Aluminium mit einem Lochkreis von 104/64 zum Einsatz, an die z. B. 36/22er-, 38/24er-, 40/26- oder 42/28er-Kettenblätter montiert werden können, um steile Anstiege zu bewältigen.
Die selbst entwickelten Teile vertreibt Knecht in der Schweiz und der EU über seinen Onlineshop (www.light-bikes.ch). Die Montage könne jeder im Prinzip selbst vornehmen. Im Zweifel helfe die lokale E-Bike-Werkstatt des Vertrauens.
Markus Knecht betreibt MacBike seit 1999. E-Bikes und speziell E-Mountainbikes führt er seit fünf Jahren. Dabei setzt er auf die Marken Haibike, Bergamont, Rotwild und Cube. Die Motoren stammen neben Bosch und Yamaha auch aus dem Hause Brose.
www.macbike.ch
www.light-bikes.ch

Teilen

Comments are closed.